Wie werde ich Pilot?

Voraussetzung jeder Luftsportkarriere ist eine möglichst solide Ausbildung. Die Rahmenbedingungen dazu, sind durch den Gesetzgeber für jede Luftsportart genau geregelt und gliedern sich (wie beim Führerschein für Kraftfahrzeuge) in einen praktischen und einen theoretischen Ausbildungsteil. Da sich die Luftsportvereine bzw. Flugschulen trotz einheitlicher Rahmenbedingungen in vielen Punkten unterscheiden, ist es für „Newcomer" immer sinnvoll, sich genau mit dem „Ausbildungsbetrieb" auseinander zu setzten. Wichtig ist uns dabei, dass beide Seiten gut zusammen passen. Wir möchten deshalb hier einen ersten Einblick in unsere Ausbildung geben, wobei der persönliche Kontakt mit unseren Ansprechpartnern sicher sehr hilfreich ist.
Wie schon unser Name verrät, bildet der Segelflug den Schwerpunkt unseres Vereins. Die Segelflugausbildung hat daher eine zentrale Bedeutung und wir empfehlen diese immer als ersten Schritt im fliegerischen Werdegang. Das Fliegen, so von Grund auf zu erlernen bietet viele praktische Vorteile und ist zudem ein sehr kostengünstiger Weg, der alle Möglichkeiten offen lässt.

 

Aufrechterhaltung des Segelflugscheins

ZLPV 2006 (Zivilluftfahrt-Personalverordnung 2006) BGBl. II 205/2006 vom 31. Mai 2006 in der Fassung der Novelle BGBl. II 58/2007 vom 12.03.2007.

Alle am 01.06.2006 gültigen Segelfliegerscheine gelten bis zu dem im Schein eingetragenen Ablaufdatum. Erst dann erfolgt eine Verlängerung nach den neuen Bestimmungen der ZLPV 2006.

Hier geht's zur Zusammenfassung: